Die Beachsaison ist leider wieder vorbei

Am 8.10.17 halfen 17 Volleyballer die beiden Beachplätze winterfest zu machen. Es wurde fleißig geharkt, denn der Sturm am 5.10.17 hatte viele Zweige, Blätter und Nadeln auf den Plätzen hinterlassen. Nach dem alle Planen als Abdeckung verlegt waren, wurde zum Ausklang der Saison gegrillt.

TT: Titelverteidigung bei der Jugend

Insgesamt 8 Jugendliche der Abteilung Tischtennis traten am 3. und 10. Juli 2017 zur Jugend-Vereinsmeisterschaft an. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden. Und wie vom Abteilungsleiter prognostiziert, konnte Nick E. seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Und dies mit einer makellosen Bilanz von 7:0 Punkten, ganz souverän erspielt bei nur einem abgegebenen Satz gegen Gregor. Auf den Plätzen folgten Yannick und Gregor mit jeweils 5 Punkten.

Das Zusatztraining freitags mit den Erwachsenen und die damit verbundene häufigere Spielpraxis gegen unterschiedliche Spielweisen hat Nick wahrscheinlich die Sicherheit gebracht, um das Feld zu dominieren. Glückwunsch dem alten und neuen Jugendmeister!

 

TT: Vereinsmeister im 7. Anlauf

2014 und 2015 war er bereits Dritter, in 2011 sogar nur knapp geschlagener Zweiter bei den Vereinsmeisterschaften der Abteilung Tischtennis von Lok Rangsdorf. 2017 hat er es endlich geschafft: Johannes Nestler konnte am traditionellen Pfingstmontag erstmals die oberste Stufe der Medaillentreppe erklimmen und den Pokal des Vereinsmeisters entgegen nehmen.

Dabei sah es am Anfang noch nicht unbedingt danach aus. Beim morgendlichen Start von 18 Mitgliedern in drei Qualifikationsgruppen musste er gegen den Meister von 2015 eine etwas überraschend deutliche Niederlage hinnehmen. Im Gegensatz zu Peter Mertens und Marco Bierend, die sich mit voller Punktzahl den Gruppensieg holten. Mit 4 Punkten haben sich neben Johannes außerdem Sebastian Kirchner, Michael Holland und Stephan Wilhelm für die 6er-Endrunde qualifiziert.

In der Finalrunde selbst lief Johannes dann aber zu Hochform auf und gewann 5 von 6 Matches bei nur einer ganz knappen 2:3-Niederlage, die aber den Gesamtsieg nicht mehr gefährdete.

Wir gratulieren dem neuen Vereinsmeister!
Auf Platz 2 und 3 folgen Michael und Peter.

Ansonsten herrschte während der sechsstündigen Turnierzeit auch rundherum ein reges Treiben von Besuchern, Familienmitgliedern und Fans. Vielen Dank auch an alle Spender die dafür sorgten, dass auch diesmal die Versorgung ausreichend und geschmacklich gut sichergestellt war!

Unser jüngster Teilnehmer Tom zählte übrigens 7 Jahre und spielte mit Vertretern unserer Ü75-Senioren – soviel zur Integration durch Sport!